Warum nur Freitags geöffnet?

In der letzten Zeit werde ich öfter darauf angesprochen, dass es doch schade sei, dass die Eule ab dem 2. Oktober nur noch Freitags geöffnet sein wird. Auch ich selbst finde dies sehr schade (wahrscheinlich so schade wie niemand sonst) und halte die Quartierskneipe noch immer für sehr wichtig. Doch im derzeitigen Umfeld halte ich für das Winterhalbjahr einen kostendeckenden Kneipenbetrieb in der Eule für nicht realistisch. Ich selbst habe mir ein Budget von zehn unbezahlten Arbeitsstunden pro Monat für die Eule gesetzt und dieses reicht gerade für den Freitags-Betrieb. Die Vermietung von Besprechungsräumen (–> Konditionen) und private Bier-Tastings (–> 99biere.de) laufen weiter.

Nach dem Winter-Halbjahr wird dann evaluiert und geschaut, wie es weitergehen könnte.

z.B.:

  • Erweiterung der Öffnungszeiten auf Mittwoch und Donnerstag durch Ehrenamtliche
  • Verlegung des Kneipenbetriebs in das Hofgeschoss und Umbau des Rests in zwei Wohnungen (denn der das 1. Und 2. OG sind nur über den Schankraum im EG erschlossen)
  • Verkauf und Weiterbetrieb durch jemand anderes
  • Umbau des ganzen Hauses in Wohnungen

Nachtrag vom 05.10.2020:

In den letzten Tagen habe ich jetzt schon mehrere Anfragen von Gruppen, die Räumlichkeiten alleine gegen Verzehr nutzen wollen, schweren Herzens abgelehnt. Denn mein Problem mit der Eule ist nicht ein bisschen mehr Deckungsbeitrag I. Mein Problem sind die hohen Immobilienkosten. Mit meinem Betrieb der Eule kann ich nicht Immobilienkosten und Personalkosten gleichzeitig abdecken. Bisher hatte ich gedacht, dass ich über die Aufstockung der Kegelstube das erste und zweite OG für die Wohnraumnutzung erschließen und zusätzlich weiteren Wohnraum schaffen könnte. Dies hätte die Immobilienkosten für den Kneipenbetrieb deutlich reduzieren können. Doch nach einem Rundgang mit vier Architekten und Studium der Baupläne musste ich akzeptieren, dass die Fundamente dies nicht hergeben.

Deshalb muss ich mich nun um Ertragsquellen außerhalb des Eulen-Betriebs kümmern und möglichst wenig Zeit und Geld in die Eule stecken. Ich möchte mich für den Eulenbetrieb strikt auf

beschränken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.